Cranio-Sacral-Therapie

Cranio-Sacral-Therapie


-Funktionsstörungen erfühlen und zur Eigenregulation anregen

Die Osteopathie, entwickelt vor rund 120 Jahren in den USA von Dr. A.T. Still, umfasst mehrere Bereiche. Ein Bereich beschäftigt sich mit der Cranio- Sacral- Therapie ausgearbeitet von J. E. Upledger.

Therapeutischer Ansatz

Das Prinzip der Cranio- Sacral- Therapie beruht auf der Tatsache, dass alles im Körper in Bewegung ist. Über die Produktion der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit im Kopf (Cranium) wird eine fließende Bewegung über die Schädelknochen, die Wirbelsäule und das Kreuzbein (Sacrum), das Bindegewebe und das Körperwasser weitergeleitet. Wird diese Bewegung beispielsweise durch Verletzungen und Infektionen gestört, hat dies Funktionsstörungen mit unterschiedlichen Symptomen in alles Bereichen des Körpers zur Folge.

Hilfe zur Selbstheilung durch geschulte Hände

Durch sanfte Berührungen werden diese Blockaden aufgespürt und durch korrigierenden Druck oder Zug aufgelöst. Der Körper wird zu einer Eigenregulation und Selbstheilung angeregt und in sein Gleichgewicht zurückgebracht.